Akupunktmassage - APM

Wie läuft eine Akupunktmassage ab?

Nach einer präzisen Diagnostik, beispielsweise über den Ohrbefund, wird in der Akupunktmassage der Energiefluss in den Meridianen mit einem Stäbchen (ohne Nadeln) wieder in Schwung gebracht, ähnlich einem Kanalsystem, dass gereinigt wird.

Bei Bedarf werden Beckenfehlstellungen und Wirbelgelenkblockierungen durch feines Schwingen gelöst. Durch die schwingende Bewegung wird zusätzlich die Ernährung der Bandscheiben angeregt. Spezifische Massagegriffe lösen muskuläre Verspannungen. Beispielsweise in der Schwangerschaft ist dazu die Lagerung auf einem Schwingkissen möglich.

Über das Ohr können bei Bedarf psychoaktive Punkte stimuliert werden.

youth-570881_1280[1].jpg

Die Akupunktmassage bietet Unterstützung bei:

  • Schmerzen am Bewegungsapparat wie Kreuz-, Nacken oder Schulterschmerzen, Kopfschmerzen

  • Abgeklärte aber unklare Beschwerden aller Organsysteme

  • Kinderwunsch, Schwangerschaft, nach der Geburt

  • Burnout, innere Unruhe, Konzentrationsstörungen

 

Was kann von einer Akupunktmassage-Behandlung erwartet werden?

Besonders eindrücklich sind die Erfolge bei Rücken-/Schulter-/Nackenbeschwerden. Häufig nimmt der Schmerz schnell ab und die Beweglichkeit insbesondere der Halswirbelsäule zu. Was sich gerade auch beim Autofahren positiv bemerkbar macht. Bei anderen Indikationen, insbesondere dem Burnout, braucht es etwas mehr Geduld.